Die Fußball-Bundesligisten im SID-Formcheck

Veröffentlicht am: 8. Januar 2018 - 18:36

Köln (SID) – BAYERN MÜNCHEN

WAS GIBT’S NEUES? In Holger Badstuber hat ein Liebling der Fans den FC Bayern verlassen. Sportlich hält sich das Risiko in Grenzen. Auch der Abgang von Assistenz-Trainer Paul Clement wird keine Spuren hinterlassen.

WIE IST DIE FORM? Die Bayern scheinen an den furiosen Jahresabschluss gegen Leipzig anknüpfen zu können. In der Vorbereitung zeigten sich die Münchner sehr fokussiert

WO LIEGEN DIE PROBLEME? Die Leistungsträger Jerome Boateng und Thiago sind verletzt. Doch die Bayern haben in ihrem Luxus-Kader genügend Alternativen. Wichtig wäre in den entscheidenden Wochen, dass die in der Hinrunde anfälligen Superstars Arjen Robben und Franck Ribéry dauerhaft zur Verfügung stehen.

ZITAT DER VORBEREITUNG: „Die Bayern waren wieder einmal klüger.“ (Präsident Uli Hoeneß zur Wahl des Trainingslagers in Doha/Katar)

DIE SID-PROGNOSE: Die Bayern lassen sich trotz einer etwas wackligen Hinrunde auf dem Weg zur 27. Meisterschaft nicht aufhalten. – Platz 1.

RB LEIPZIG

WAS GIBT’S NEUES? Ein neues Gesicht – und das sollte man sich merken. Im Werben um das 18 Jahre alte Abwehr-Talent Dayot Upamecano hat RB Topklubs wie FC Barcelona und Real Madrid ausgestochen. Dafür darf Kyriakos Papadopoulos als Leihgabe zum Hamburger SV.

WIE IST DIE FORM? Gut. Die Generalprobe gegen die Glasgow Rangers gewann RB 4:0. 

WO LIEGEN DIE PROBLEME? Vor allem im mentalen Bereich lauern Hürden. Die Erwartungshaltung ist eine andere, keiner weiß, wie die jungen Spieler mit dem Druck umgehen. Zudem ist Spielmacher Emil Forsberg in den ersten Spielen rotgesperrt.

ZITAT DER VORBEREITUNG: „Es bringt erfahrungsgemäß nichts, wenn man auf die einzelnen Bäumchen schaut, entscheidend ist bei unserem Spiel, wie der Wald aussieht.“ (Sportdirektor Ralf Rangnick)

DIE SID-PROGNOSE: Kein Bayern-Jäger – aber direkte Qualifikation für die Champions League.

HERTHA BSC

WAS GIBT’S NEUES? Jens Hegeler wechselte auf die Insel, Spekulationen zufolge soll Borussia Dortmund an Niklas Stark interessiert sein.

WIE IST DIE FORM? In Ordnung. Zwei Siege gab es in der Vorbereitung bisher. Allerdings nur gegen einen spanischen Zweit- und Drittligisten.

WO LIEGEN DIE PROBLEME? Im Personal. Mitchell Weiser verpasste das Trainingslager, Torjäger Salomon Kalou ist beim Afrika-Cup. Außerdem könnte den Spielern in den Köpfen stecken, dass sie schon vergangene Saison in der Rückrunde eingebrochen sind.

ZITAT DER VORBEREITUNG: „Tja, blöd Langer, wa?! Da haben wir dich mit Followern überholt. Da muss also wieder ’n bisschen mehr kommen.“ (Hertha BSC bei Twitter an Manager Michael Preetz gerichtet)

DIE SID-PROGNOSE: Hertha hat aus der Vergangenheit gelernt und zieht in die Europa League ein.

EINTRACHT FRANKFURT

WAS GIBT’S NEUES? Unter Umständen darf Frankfurt auch in der kommenden Saison auf die Dienste des überragenden Abwehrspielers Jesus Vallejo bauen. Es sei keinesfalls sicher, dass er nach dem Ende des Leihgeschäfts zu Real Madrid zurück müsse, sagte der 20-Jährige.

WIE IST DIE FORM? Schwer zu sagen. Ein Sieg gegen eine chinesische No-Name-Mannschaft, ein Remis gegen Zenit St. Petersburg. Fakt ist, dass die Hessen am Samstag bei RB Leipzig ihre beste Leistung abrufen müssen.

WO LIEGEN PROBLEME? Offensiv muss die Mannschaft von Trainer Niko Kovac zulegen. Sich nur auf Alexander Meier zu verlassen, wäre leichtsinnig.

ZITAT DER VORBEREITUNG: „Ich genieße jetzt das harte Training.“ (Defensivspieler Marco Russ, der nach seiner Krebserkrankung zurück ist)

DIE SID-PROGNOSE: Eine stabile Saison ohne Abstiegssorgen – aber auch ohne Einzug in den Europapokal.

1899 HOFFENHEIM

WAS GIBT’S NEUES? Die Nationalspieler Niklas Süle und Sebastian Rudy verlassen den Verein – aber erst im Sommer. Dann heißt der Arbeitgeber des Duos Bayern München.

WIE IST DIE FORM? Von den Ergebnissen her ziemlich gut. Drei Testspiele, drei Siege – namhaft waren die Gegner allerdings nicht.

WO LIEGEN PROBLEME? Welche Probleme? Die Kraichgauer sind die einzige Mannschaft, die noch nicht bezwungen wurde. Die Stimmung ist zudem prächtig.

ZITAT DER VORBEREITUNG: „Der Urlaub war nicht so schön und auch nicht so erholsam. Die Familie war nur krank und lag fast zwei Wochen mit Fieber im Bett.“ (Trainer Julian Nagelsmann über seine freien Tage)

DIE SID-PROGNOSE: Hoffenheim hält die Form und schafft am Ende die erstmalige Qualifikation für den Europapokal.

BORUSSIA DORTMUND

WAS GIBT’S NEUES? Nichts Erfreuliches. Wieder sind etliche Spieler angeschlagen, darunter Marco Reus. Trainer Thomas Tuchel musste eine Diskussion beenden, die er selbst eröffnet hatte: Marcel Schmelzer bleibt Kapitän.

WIE IST DIE FORM? Dennoch gut. Zwei souveräne Siege gab es in den Tests. Die Generalprobe für den Start bei Werder Bremen wird das Duell beim SC Paderborn am Dienstag.

WO LIEGEN PROBLEME? Siehe oben. Der Kampf um Konstanz bleibt Tuchels Hauptaufgabe.

ZITAT DER VORBEREITUNG: „Ich beiße oft genug in die Tischkante.“ (Trainer Thomas Tuchel über die vielen Verletzungen)

DIE SID-PROGNOSE: Ein hartes Ringen – und am Ende Platz drei.

1. FC KÖLN

WAS GIBT’S NEUES? Christian Clemens ist nach dreieinhalb Jahren zu seinem Heimatklub zurückgekehrt. Die Leistungsträger Marcel Risse (bis 2022), Frederik Sörensen (2021) und Kapitän Matthias Lehmann (2018) verlängerten ihre Verträge. Überhaupt hat Trainer Peter Stöger personell wieder mehr Auswahl: Leonardo Bittencourt und Dominic Maroh sind nach Verletzungen genesen, auch Lehmann wird für den ersten Auftritt des Jahres in Mainz wohl wieder eine Option sein.

WIE IST DIE FORM? Ordentlich. Der FC startete gegen zwei Zweitligisten aus der Winterpause. Beim VfL Bochum gelang ein 1:0, gegen den VfB Stuttgart reichte es nur zum 0:0. Im abschließenden Test beim RSC Anderlecht erreichte Stögers Team ein 1:1.

WO LIEGEN PROBLEME? Offensiv fehlte es an Durchschlagskraft. Gegen Bochum und Stuttgart war der FC phasenweise klar überlegen und hatte auch einige Chancen, nutzte diese aber kaum. Auch gegen Anderlecht wäre ein Sieg möglich gewesen. Zudem haben die Kölner noch keinen Ersatz für Abwehrchef Mergim Mavraj gefunden, der zum Hamburger SV wechselte.

ZITAT DER VORBEREITUNG: „Als die Anfrage des FC kam, musste ich nicht lange überlegen.“ (FC-Rückkehrer Christian Clemens)

DIE SID-PROGNOSE: Die Kölner sollten auf jeden Fall auf einem einstelligen Tabellenplatz landen, die Qualifikation für die Europa League gelingt aber noch nicht.

SC FREIBURG

WAS GIBT’S NEUES? Innenverteidiger Marc-Oliver Kempf ist zurück im Training. Dafür ist Serdar Söyüncü angeschlagen.

WIE IST DIE FORM? Ordentlich. Zwar gab es in der Vorbereitung mehr Niederlagen als Siege, aber die PSV Eindhoven oder der FC Brügge sind keine Klubs, mit denen Freiburg auf Augenhöhe sein muss.

WO LIEGEN PROBLEME? Das Freiburger Spiel ist sehr laufintensiv, mögliche Ausfälle sind schwer zu kompensieren. Und im Laufe der Saison könnten die Batterien leer sein.

ZITAT DER VORBEREITUNG: „Wir müssen schauen, wie wir mit der Kälte und den gefrorenen Böden umgehen.“ (Trainer Christian Streich)

DIE SID-PROGNOSE: Den Platz im Mittelfeld geben die Breisgauer nicht mehr her, auch nächstes Jahr spielen sie in der Bundesliga.

BAYER LEVERKUSEN

WAS GIBT’S NEUES? Nationalspieler Karim Bellarabi steht nach einem Bündelriss wieder zur Verfügung, Kapitän Lars Bender vor dem Comeback. Trainer Roger Schmidt hat seit Jahresbeginn zudem Jörn Wolf als „Koordinator Trainer- und Funktionsteam“ an seiner Seite. 

WIE IST DIE FORM? Die beiden Testspiele gegen Atlético Mineiro und Estudiantes de La Plata wurden nach ansprechender Leistung jeweils gewonnen. 

WO LIEGEN PROBLEME? Unter anderem vom Punkt, Bayer ist diese Saison in der Bundesliga bereits viermal per Elfmeter gescheitert. Zudem muss Javier Chicharito Hernandez seine Torflaute beenden.

ZITAT DER VORBEREITUNG: „Die Ziele für Bayer 04 sind ohnehin vor der Saison in Stein gemeißelt.“ (Trainer Roger Schmidt über eine möglichen Kurskorrektur)

DIE SID-PROGNOSE: Bayer wird eine bessere zweite Saisonhälfte spielen, für die Champions League reicht es aber nicht. Mehr als Platz fünf ist nicht drin.

FSV MAINZ 05

WAS GIBT’S NEUES? Wenig Erbauliches. Nach den Abgängen von Yunus Malli und Christian Clemens suchen die Mainzer noch immer nach Verstärkungen.

WIE IST DIE FORM? Sie könnte besser sein. Licht und Schatten wechselten sich in der Vorbereitung ab.

WO LIEGEN PROBLEME? Definitiv in der Defensive. 30 Gegentore sind viel zu viel.

ZITAT DER VORBEREITUNG: „Manche Spieler haben noch Hausaufgaben zu erledigen, einigen fehlen noch Fitness und Spritzigkeit.“ (Trainer Martin Schmidt)

DIE SID-PROGNOSE: Absteigen werden die Mainzer nicht, aber sie müssen sich eher nach unten als nach oben orientieren.

SCHALKE 04

WAS GIBT’S NEUES? Holger Badstuber wurde von Bayern München ausgeliehen. Torjäger Guido Burgstaller kam vom Zweitligisten 1. FC Nürnberg. Sidney Sam geht auf Leihbasis zu Darmstadt 98.

WIE IST DIE FORM? Wenig verheißungsvoll. Das 1:2 beim Drittligisten Chemnitzer FC war eine Blamage, das 2:1 gegen KV Ostende auch nicht berühmt.

WO LIEGEN PROBLEME? Die Form. Die Ausgangsposition. Benedikt Höwedes ist angeschlagen, die Abteilung Angriff fast komplett verletzt. Abstellungen für den Afrika-Cup. Die Neuen haben keine Zeit für eine ruhige Integration. 

ZITAT DER VORBEREITUNG: „Ich bin es gewohnt zu gewinnen.“ (Holger Badstuber)

DIE SID-PROGNOSE: Eine Aufholjagd, aber ohne Happy End. Platz 7 oder 8.

FC AUGSBURG

WAS GIBT’S NEUES? In Manuel Baum hat der FCA einen neuen Cheftrainer. Der bisherige Chef des Augsburger Nachwuchsleistungszentrums hatte vor der Winterpause als Interimscoach mit Augsburg in zwei Spielen vier Punkte geholt und sich so für die Nachfolge von Dirk Schuster empfohlen. 

WIE IST DIE FORM? Die Testspielergebnisse waren durchwachsen. Mit Baum erhofft sich der FCA aber neuen Schwung. 

WO LIEGEN DIE PROBLEME? Ganz klar in der Offensive. Alfred Finnbogason und Caiuby fehlen nach wie vor. Wenigstens steht Raul Bobadilla wieder zur Verfügung. 

ZITAT DER VORBEREITUNG: „Wir wollen nicht verteidigen, sondern den Ball erobern:“ (Trainer Manuel Baum im kicker-Interview über seine Philosophie)

DIE SID-PROGNOSE: Der FCA wird bis zum Schluss um den Klassenerhalt kämpfen, wird die Liga aber halten.  

VFL WOLFSBURG

WAS GIBT’S NEUES? Weltmeister Julian Draxler wechselte für mehr als 40 Millionen Euro zu Paris St. Germain – das Geld wurde sofort in vier Neue investiert. Mit Yunus Malli (Mainz 05) und Paul-Georges Ntep (Stade Rennes) drängen zwei von ihnen in die Startelf. Talent Victor Osimhen (Ultimate Strikers Academy) und Riechedly Bazoer (Ajax Amsterdam) müssen sich noch weiter empfehlen.

WIE IST DIE FORM? Durchwachsen. In drei Testspielen gab es einen Sieg (2:1 gegen FC Sion), ein Unentschieden (0:0 gegen Erzgebirge Aue) und eine Niederlage (1:2 gegen SC Heerenveen). In den zwei Heimspielen zum Auftakt (gegen den Hamburger SV und FC Augsburg) muss direkt gepunktet werden.

WO LIEGEN PROBLEME? Die hochbezahlten Profis müssen endlich zu ihrer Normalform zurückfinden. Vor allem Nationalstürmer Mario Gomez. „Vier Tore sind nicht mein Anspruch“, sagte der 31-Jährige: „Ich muss und will mehr Tore machen.“

ZITAT DER VORBEREITUNG: „Es gab nie einen Zweifel an seiner Person.“ (Sportdirektor Olaf Rebbe über Trainer Valerien Ismael)

DIE SID-PROGNOSE: Nach dem Abgang von Julian Draxler wird Ruhe bei den Wölfen einkehren. Mit dem Abstiegskampf hat der VfL nichts zu tun.

BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH

WAS GIBT’S NEUES? Den Trainer! Dieter Hecking, einst mittelmäßig erfolgreicher Profi der Borussia, hat André Schubert ersetzt. Innenverteidiger Timothee Kolodziejczak kam für einige Millionen vom FC Sevilla.

WIE IST DIE FORM? Schlapp. Das Blitzturnier in Düsseldorf brachte ein 0:2 gegen den gastgebenden Zweitligisten Fortuna und ein 0:1 gegen den FSV Mainz 05. Hecking war stinksauer.

WO LIEGEN PROBLEME? In der Tabelle. Elf Punkte fehlen nach nur einem Sieg aus elf Spielen zu einem Europa-League-Platz. Die Auswärtsschwäche (ein Punkt aus sieben Spielen) ist verheerend. 

ZITAT DER VORBEREITUNG: „Wenn die Mannschaft mir noch einmal ihr zweites Gesicht zeigen wollte, hat sie es gut gemacht.“ (Hecking nach dem Blitzturnier)

DIE SID-PROGNOSE: Die Borussia hat sich unter Wert verkauft. Sie steigert sich und landet irgendwo im Mittelfeld.

WERDER BREMEN

WAS GIBT’S NEUES? Einziges neues Gesicht bisher ist Thomas Delaney. Der Mittelfeldspieler kam vom dänischen Meister FC Kopenhagen und soll das zentrale Mittelfeld stabilisieren.

WIE IST DIE FORM? Schwer zu sagen. Keinen Sieg gab es für das Team von Trainer Alexander Nouri in der Vorbereitung. Im letzten Test setzte es ein 1:2 bei Zweitliga-Spitzenreiter Eintracht Braunschweig. Dazu warten mit Borussia Dortmund und Bayern München gleich zu Beginn des Jahres zwei echte Kracher.

WO LIEGEN PROBLEME? Die Defensive ist schlichtweg zu schwach. Schon 34 Tore kassierte Werder in 16 Spielen – so viele wie keine andere Mannschaft. Hinzu kommen die anhaltenden Verletzungssorgen: In Philipp Bargfrede (Achillessehne), Zlatko Junuzovic (Wade) und Florian Grillitsch (Schulter) fallen gegen den BVB wohl gleich drei Leistungsträger aus.

ZITAT DER VORBEREITUNG: „Das Tal ist noch nicht durchschritten.“ (Aufsichtsrats-Chef Marco Bode)

DIE SID-PROGNOSE: Für Werder wird es wie schon in der letzten Saison eng: Die Relegation droht.

HAMBURGER SV

WAS GIBT’S NEUES? Mergim Mavraj. Der Albaner kam vom 1. FC Köln und soll die immer wieder wackelnde Innenverteidigung stabilisieren. Mit Kyriakos Papadopoulos (RB Leipzig) befindet sich ein weiterer Defensivmann im Anflug auf Hamburg. Auch die Klubführung wurde neu besetzt: Heribert Bruchhagen und Jens Todt beerben Dietmar Beiersdorfer.

WIE IST DIE FORM? Aufsteigend. Die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol gewann beide Spiele in der Vorbereitung. Mit Cleber (FC Santos) und Emir Spahic (Vertragsauflösung) sind zudem zwei potenzielle Unsicherheitsfaktoren weg.

WO LIEGEN PROBLEME? Ein Start, wie in diese Saison (zwölf Spiele ohne Sieg), darf sich auf keinen Fall wiederholen. Außerdem muss die Offensive stärker werden (nur 14 Tore).

ZITAT DER VORBEREITUNG: „Was Herr Kühne bislang für den Verein gemacht hat, ist ein Indiz dafür, dass er den HSV lebt und ihm sein Verein sehr am Herzen liegt.“ (Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen)

DIE SID-PROGNOSE: Der Bundesliga-Dino schafft es mal wieder irgendwie und wendet erneut den ersten Abstieg aus dem Fußball-Oberhaus ab.

FC INGOLSTADT

WAS GIBT’S NEUES? Trainer Maik Walpurgis war in der Vorbereitung bemüht, den FCI taktisch variabler aufzustellen. Man habe das 3-4-3 und das 4-2-3-1 verfeinert, sagte Walpurgis. 

WIE IST DIE FORM? In zwei Testspielen gegen die Zweitligisten Heidenheim (3:0) und Fürth (4:2) zeigte sich der FCI offensiv verbessert. Bei der Generalprobe gegen Nürnberg (0:0) hakte es aber wieder.

WO LIEGEN DIE PROBLEME? Nach vorne fehlte in der bisherigen Hinrunde die Durchschlagskraft. Der wahrscheinliche Ausfall von Stürmer Moritz Hartmann zum Ligastart 2017 auf Schalke kommt deshalb ungelegen. Zudem fehlt Innenverteidiger Marcel Tisserand zunächst wegen seiner Teilnahme für die Demokratische Republik Kongo am Afrika-Cup.

ZITAT DER VORBEREITUNG: „Wir hoffen auf das nötige Matchglück.“ (FCI-Trainer Maik Walpurgis) 

DIE SID-PROGNOSE: Auch wenn sich der FCI unter Walpurgis zuletzt gesteigert hat, wird es für die Schanzer schwer werden, die Klasse zu erhalten. Der FCI wird einer von zwei Absteigern sein.

DARMSTADT 98

WAS GIBT’S NEUES? Torsten Frings soll auf seiner ersten Cheftrainerstation der Retter werden. Und Sidney Sam ist da. Ein ehemaliger Nationalspieler, technisch versiert – aber nicht mehr in der Form vergangener Tage.

WIE IST DIE FORM? Spiele gegen unterklassige Teams haben die Darmstädter gewonnen. Ob das für die Bundesliga reicht, darf bezweifelt werden.

WO LIEGEN PROBLEME? Die Mannschaft besitzt nicht die Qualität, um Spiele in Serie zu gewinnen. 

ZITAT DER VORBEREITUNG: „Mit Torsten Frings kommt Schwung rein, das sieht man schon an den vielen Fans zum Trainingsstart.“ (Mittelfeldspieler Peter Niemeyer)

DIE SID-PROGNOSE: Hin und wieder dürfen die Lilien jubeln – der Abstieg ist aber nicht zu verhindern.

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com