Eigentlich müsste es 50 - 150 schwule Spieler in den drei Bundesligen Deutschlands geben

Diese Fußball-Profis sind schwul, sie hatten den Mut und haben sich geoutet

DER GANZE POST IN EINZELNEN KURZVIDEOS

Du hast 2 Optionen: Schau dir den ganzen Post in einzelnen Kurzvideos an. Autoplay – Einfach Zurücklehnen. Der Einstieg ist auf jeder Seite möglich.  

Oder schau Dir alles ganz genau an. Text, Bild und Zusatzinfos per Video. Dann einfach jede Seite umblättern. 

Diese Fußball-Profis sind schwul 

Eigentlich müsste es aktuell 50 – 150 schwule Spieler in den drei Bundesligen Deutschlands geben. Aber in den drei deutschen Profi-Ligen gibt es derzeit keinen aktiven und offen schwulen Spieler. Nicht viel anders sieht es in den anderen vier europäischen Top-Ligen (Premier League, Primera Division, Serie A, Ligue 1) aus. Gibt es also gar keine oder kaum schwule Fußballer? Oder trauen sich die männlichen Fußballer ihr Coming Out nicht?

Photo: Getty Images 

 

Zwischen 45 und 150 schwule Fußball-Profis. Und nicht Null.

Denn der Anteil homosexueller Menschen an der Bevölkerung liegt laut Psychomeda zwischen 3 und 10 Prozent. Die Zahlen schwanken stark, weil es unterschiedliche Antworten auf die Frage gibt, ab wann jemand eindeutig homosexuell ist.

So schätzten sich in einer repräsentativen Emnid-Umfrage aus dem Jahr 2000 nur 1,3 bzw. 0,6 Prozent der in Deutschland lebenden Befragten als schwul bzw. lesbisch sowie 2,8 bzw. 2,5 Prozent als bisexuell ein.Gleichzeitig gaben aber 9,4 Prozent der Männer und 19,5 Prozent der Frauen an, sich vom eigenen Geschlecht erotisch angezogen zu fühlen.

 

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Die 25 schlechtesten Spieler von Bayern München

ZUR STORY

 

Und was das tatsächliche Sexualverhalten angeht, kam der Kinsey-Report 1948 zu dem Ergebnis, dass 37 Prozent der männlichen US-Bevölkerung nach Beginn der Pubertät „zumindest einige physische homosexuelle Erlebnisse bis zum Orgasmus“ hatten und weitere 13 Prozent „erotisch auf andere Männer“ reagierten, „ohne tatsächliche homosexuelle Kontakte“ zu unterhalten. 

Entsprächen Sexualverhalten und -orientierung der Profi-Fußballer der Gesamtbevölkerung, dann müsste es bei ca. 1500 aktiven Fußball-Profis in den drei Fußball-Bundesligen in Deutschland gegenwärtig zwischen 45 (3 %) und 150 (10%) schwule Fußball-Profis geben. Und nicht Null.

HAMBURG, GERMANY - APRIL 01: Fans of Pauli support being gay during the second Bundesliga match between FC St. Pauli and SC Paderborn 07 at Millerntor Stadium on April 1, 2013 in Hamburg, Germany. (Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)

Mehr als 1000 schwule Profis seit Beginn der Bundesliga? Foto: Getty Images

 

Und mehr als 1000 schwule Profis seit Beginn der Bundesliga

Und in den mehr als 50 Jahren Bundesliga hätte es deutlich mehr als 1.000 schwule Profis geben müssen… Doch es gibt nur ganz wenige Fußballer, die sich während oder nach der Karriere als homosexuell oder bisexuell geoutet haben.

Dafür gibt es umso mehr Gerüchte, wer denn nun schwul sei und in England konnte man in 2015 sogar auf das Coming Out der gegenwärtigen Nationalspieler wetten.

Wir fangen unseren Beitrag an mit den Fußballern, die sich offen als homosexuell geoutet haben.  Besonders tragisch ist dabei der Fall des ersten Fußball-Profis der Premier League, der sich als schwul outete. 

 

1 von 23

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com