Pulisic schießt die USA auf Platz 3

Orlando – Die Fußball-Nationalmannschaft der USA steht dank Borussia Dortmunds Sturmjuwel Christian Pulisic dicht vor der Qualifikation für die WM 2018. Das ehemalige Team von Jürgen Klinsmann gewann am vorletzten Spieltag in Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik 4:0 (3:0) gegen Panama und kletterte damit auf den letzten direkten Qualifikationsplatz drei. 

Bei drei Punkten und sieben Tore Vorsprung auf Panama reicht den USA am Dienstag (Ortszeit) ein Unentschieden bei Schlusslicht Trinidad und Tobago.

Pulisic erzielte in Orlando das erste Tor nach einem Sololauf selbst (8.) und bereitete das zweite durch Jozy Altidore (19.) vor. Altidore (43., Foulelfmeter) und der Hamburger Bobby Wood (63.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. 

Hinter den bereits qualifizierten Mexikanern ist auch Costa Rica sicher in Russland dabei. Die Ticos spielen erst am Samstagabend (Ortszeit) gegen das fünftplatzierte Honduras und nehmen zum fünften Mal an einer WM-Endrunde teil. Mexiko gewann 3:1 (0:0) gegen Trinidad und Tobago.

Für die USA könnte es das Happy End einer weitgehend verkorksten Qualifikation sein. Im November 2016 hatte sich der Verband nach zwei Pleiten zum Auftakt gegen Mexiko und Costa Rica vom früheren Bundestrainer Klinsmann getrennt.

Die ersten drei Mannschaften des Verbandes für Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik (CONCACAF) qualifizieren sich direkt für die WM. Der Vierte muss in ein Play-off-Spiel gegen Syrien oder Australien.