Diese 21 Superstars konnten die Champions League nie gewinnen!


 

 

DER POST IN EINZELNEN KURZVIDEOS

 


 

Sie haben fast alles gewonnen. Doch dieser eine Titel fehlt ihnen. Denn die Superstars gewannen zwar Titel zuhauf in ihrer Karriere – doch die Champions League – die konnten sie nie gewinnen!

Und die Champions League ist nun einmal der wichtigste und höchste Titel im europäischen Vereinsfußball. Doch etwas überraschend ist es schon, dass weder Gianluigi Buffon noch Lothar Matthäus es schafften, den Titel in der europäischen Meisterklasse zu holen.

 

Gianluigi Buffon - Der beste Torhüter aller Zeiten?

Gianluigi Buffon – Der beste Torhüter aller Zeiten?

 

1. Luigi Buffon (Juventus Turin, AC Parma)

So wurde Buffon in seiner Karriere zwar viermal zum Welttorhüter des Jahres gekürt und wurde dazu mehrfach italienischer Meister und 2006 auch Weltmeister mit der italienischen Nationalmannschaft, zum UCL Titel reichte es aber nie.

Im Sommer 2015 verlor er das UCL-Finale gegen Marc Andre ter Stegen und seinem FC Barcelona. Da hilft es nur wenig, dass er als einer der besten Torhüter der Geschichte gilt, Rekordtorhüter der italienischen Nationalmannschaft und seit dem 11. Oktober 2013 auch ihr Rekordspieler ist.

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland bestritt Buffon als Stammtorhüter der von Marcello Lippi betreuten Squadra Azzurra. Er zeigte überragende Leistungen und konnte bis zum Finale von keinem gegnerischen Spieler aus dem Spiel heraus bezwungen werden.

Die einzigen Gegentore, die er in den sieben Partien kassierte, waren ein Eigentor von Cristian Zaccardo und ein Elfmeter von Frankreichs Zinédine Zidane im WM-Finale am 9. Juli 2006. Entsprechend erhielt er die Lew-Jaschin-Trophäe als Auszeichnung für den besten Torhüter des Turniers.

 

Matthäus gewann die UCL nie, Effenberg schon (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Matthäus gewann die UCL nie, Effenberg schon (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

 

2. Lothar Matthäus (Inter Mailand, Bayern München)

Lothar Matthäus wird wohl heute noch von Teddy Sheringham und Ole Gunnar Solskjær und der Nachspielzeit am 26. Mai 1999 träumen, als der FC Bayern München es dieses eine Mal nicht schaffte, ein 1:0 im Finale der Champions League gegen Manchester United über die Zeit zu retten. Mario Baslers Führungstor reichte nicht und Manchester United schaffte das Tripple.

So bleiben dem Lothar die Titel mit Inter Mailand, dem FC Bayern und der deutschen Nationalmannschaft. Denn zusätzlich zum WM-Titel 1990 mit der DFB Auswahl kann Lothar Herbert Matthäus für sich in Anspruch nehmen, neben dem mexikanischen Goalie  Antonio Carbajal der einzige Spieler zu sein, der bei 5 Weltmeisterschaften im Nationalteam gestanden hat.

Doch der Ärger über die vermaledeiten letzten 3 Minuten am 26. Mai 1999 bleibt. Und daher auch unsere neue Umfrage.

 

Egal wo er spielte, die UCL gewann er nie. Foto: Getty Images

Egal wo er spielte, die UCL gewann er nie. Foto: Getty Images

 

3. Zlatan Ibrahimović (AFC Ajax, Juventus, FC Internazionale Milano, FC Barcelona, Milan, Paris Saint-Germain, Manchester United)

Der Schwede stand mehr als 110 Mal in der UEFA Champions League auf dem Rasen – in der 23-jährigen Geschichte der Königsklasse hat niemand so viele Einsätze bestritten, ohne den Titel zu holen.

Der Oldie, der mit sechs unterschiedlichen Vereinen Meister wurde, hatte die Hoffnung lange nicht aufgegeben. Doch nachdem es mit Parus und Manchester nicht klappte, wechselte er in die USA.

 

Auch Ballack gewann die UCL nie. Foto: Getty Images

Auch Ballack gewann die UCL nie. Foto: Getty Images

 

4. Michael Ballack (1. FC Kaiserslautern, Bayer 04 Leverkusen, FC Bayern München, Chelsea FC)

Er war ein kompletter Fußballer, aber in Sachen Titel durchaus unvollendet: Der ehemalige deutsche Nationalmannschaftskapitän unterlag in zwei Endspielen der Königsklasse auf bittere Art und Weise.

2002 verlor er mit Leverkusen aufgrund des Wahnsinnstreffers von Zinédine Zidane gegen Real Madrid CF, sechs Jahre später scheiterte er mit Chelsea im denkwürdigen Elfmeterschießen gegen Manchester United FC.

 

Patrick Vieira gewann alles, nur die UCL nicht. Foto: Getty Images

Patrick Vieira gewann alles, nur die UCL nicht. Foto: Getty Images

 

5. Patrick Vieira (Arsenal FC, Juventus, FC Internazional Milano)

Mit Frankreich setzte sich Vieira bei der FIFA-Weltmeisterschaft 1998 und der UEFA EURO 2000 ein Denkmal.

In der UEFA Champions League kam er mit Arsenal nie über das Viertelfinale hinaus.

 

Pavel Nedved war international erfolglos. Mandatory Credit: Grazia Neri/Getty Images

Pavel Nedved war international erfolglos. Mandatory Credit: Grazia Neri/Getty Images

 

6. Pavel Nedvěd (AC Sparta Praha, SS Lazio, Juventus)

Als einer der technisch versiertesten Akteure, die der tschechische Fußball je hervorgebracht hat, ist es fast eine Sünde, dass Nedvěd der Champions-League-Triumph in seiner Vita fehlt.

Immerhin konnte er 1999 mit Lazio den Pokal der Pokalsieger gewinnen.

 

 

Van " the man" schaffte die Krönung nicht. Foto: Getty Images

Van “ the man“ schaffte die Krönung nicht. Foto: Getty Images

 

7. Ruud van Nistelrooy (PSV Eindhoven, Manchester United FC, Real Madrid CF)

In drei verschiedenen Spielzeiten war er der beste Torjäger des Wettbewerbs, allerdings hält er auch einen eher traurigen Rekord.

Keiner hat so viele Treffer wie der Niederländer erzielt (56 in 73 Einsätzen), ohne die Trophäe in die Hände zu bekommen.

 

Genial aber in der UCL nicht erfolgreich. Foto: Getty Images

Genial aber in der UCL nicht erfolgreich. Foto: Getty Images

 

8. Lilian Thuram (AS Monaco FC, Parma FC, Juventus, FC Barcelona)

Wie Vieira darf sich Thuram Welt- und Europameister nennen. Mit drei Vereinen schnupperte er am Gewinn der Königsklasse.

2002/03 verlor er mit Juve im Finale das Elfmeterschießen gegen den AC Milan, mit Barça schied er 2007/08 im Halbfinale gegen United aus und 1993/94 kam der damals 22-Jährige mit Monaco unter die letzten Vier.

 

In England erfolgreich, in der UCL nicht. Foto: Getty Images

In England erfolgreich, in der UCL nicht. Foto: Getty Images

 

9. Hernán Crespo (Parma FC, SS Lazio, FC internationale Milano, Chelsea FC, AC Milan)

Der Argentinier war mit Inter und Chelsea zweimal im Halbfinale gescheitert, ehe er 2004/05 mit Milan zum Endspiel nach Istanbul reiste.

Dort verhalf Crespo seinem Team mit einem Doppelpack zu einer 3:0-Pausenführung und der Titel schien so gut wie in der Tasche zu sein. Nur Liverpool hatte andere Pläne…

 

Weltmeister aber kein UCL-Sieger. Foto: Getty Images

Weltmeister aber kein UCL-Sieger. Foto: Getty Images

 

10. Fabio Cannavaro (Parma FC, FC Internazionale Milano, Juventus, Real Madrid CF)

Cannavaro erreichte seinen Höhepunkt im Jahre 2006, als er die Weltmeisterschaft gewann und mit dem Ballon d’Or ausgezeichnet wurde.

In der UEFA Champions League kam er nie über das Halbfinale hinaus.

 

Der Unvollendete. Foto: Getty Images

Der Unvollendete. Foto: Getty Images

 

11. Francesco Totti (AS Roma)

Totti verbrachte seine komplette Karriere bei der Roma und feierte unter Fabio Capello in der Saison 2000/01 den Gewinn der Serie A.

Für den Weltmeister von 2006 war in der Königsklasse immer spätestens im Viertelfinale Endstation.

 

Egal wo er spielte. In der UCL lief wenig. Foto: Getty Images

Egal wo er spielte. In der UCL lief wenig. Foto: Getty Images

 

12. Sol Campbell (Arsenal FC)

Als Abwehrchef brachte Campbell 2003/04 das Kunststück fertig, die komplette Premier-League-Saison ohne Niederlage zu bleiben – doch in der Champions League musste man sich im Viertelfinale Chelsea beugen.

Zwei Jahre später erreichte das Team von Arsène Wenger das Finale der Königsklasse und Campbell gelang dabei auch ein Tor – am Ende hieß es allerdings 2:1 für Barcelona.

 

Weltmeister aber kein UCL-Gewinner. (Photo by Gunnar Berning/Bongarts/Getty Images)

Weltmeister aber kein UCL-Gewinner. (Photo by Gunnar Berning/Bongarts/Getty Images)

 

13. Ronaldo (FC Internazionale Milano, Real Madrid CF)

Bei seinem Talent ist es im Nachhinein schwer vorstellbar, wie er seine Karriere ohne Champions-League-Titel beendet hat. Der zweimalige Weltfußballer, 1998 UEFA-Pokal-Sieger mit Inter, hatte bei Real beste Voraussetzungen, erreichte jedoch nie das Finale.

„Ich habe Fußball mit Leidenschaft gelebt und finde keine Ruhe, weil mir die Champions League fehlt“, so der Brasilianer.

 

Denis Bergkamp blieb ohne europäischen Titel. Foto: Getty Images

Denis Bergkamp blieb ohne europäischen Titel. Foto: Getty Images

 

14. Dennis Bergkamp (AFC Ajax, FC Internazionale Milano, Arsenal FC)

Für den zweimaligen UEFA-Pokal-Sieger sollte das Endspiel der UEFA Champions League 2006 der große Höhepunkt werden, jedoch musste er von der Bank aus mitverfolgen, wie Arsenal in Unterzahl gegen Barça unterlag.

 

Michael Owen spielte auch bei Real Madird vergeblich um den UCL-Titel. Foto: Getty Images

Michael Owen spielte auch bei Real Madird vergeblich um den UCL-Titel. Foto: Getty Images

 

15. Michael Owen (Liverpool FC, Real Madrid CF, Manchester United FC)

Owen holte 2001 mit Liverpool den UEFA-Pokal und wechselte später zu Real Madrid und Manchester United, um dort den ganz großen Wurf zu landen, der ihm aber nicht vergönnt war.

Mit United erreichte er 2011 das Finale in Wembley, saß dort aber 90 Minuten auf der Bank, als sein Team mit 1:3 gegen Barça unterlag.

 

 

Battigoal blieb erfolglos. Foto: Getty Images

Battigoal blieb erfolglos. Foto: Getty Images

 

16. Gabriel Batistuta (ACF Fiorentina, AS Roma, FC Internazionale Milano)

Argentiniens Toptorjäger erreichte mit der Fiorentina und der Roma nie die K.-o.-Phase.

Im Alter von 31 Jahren feierte er mit der Roma die italienische Meisterschaft – es sollte sein größter Triumph bleiben.

 

Trotz Barca schaffter Blanc es nicht. (Photo by Andreas Rentz/Bongarts/Getty Images)

Trotz Barca schaffter Blanc es nicht. (Photo by Andreas Rentz/Bongarts/Getty Images)

 

17. Laurent Blanc (FC Internazionale Milano, Manchester United FC)

In seiner 20-jährigen Karriere gab es für „Le Président“ einige große Titel: Die Weltmeisterschaft im eigenen Land war 1998 der Höhepunkt, zwei Jahre später triumphierte er mit Les Bleus bei der UEFA EURO 2000.

Davor hatte er mit Barcelona den Pokal der Pokalsieger 1997 gewonnen, in der Königsklasse reichte es „nur“ für einen Halbfinalauftritt 2001/02, wo er mit United an Leverkusen scheiterte.

 

Der Trailblazer schaffte es nicht. Foto: Getty Images

Der Trailblazer schaffte es nicht. Foto: Getty Images

 

18. George Weah (AS Monaco FC, Paris Saint-Germain, AC Milan)

Der Weltfußballer von 1995 schoss Paris im gleichen Jahr mit sieben Treffern ins Halbfinale, weiter brachte es der liberische Torjäger aber nicht.

 

Alan Shearer blieb in der UCL erfolglos. Foto: Getty Images

Alan Shearer blieb in der UCL erfolglos. Foto: Getty Images

 

19. Alan Shearer (Blackburn Rovers FC, Newcastle United FC)

Der Premier-League-Rekordtorjäger wurde mit Blackburn englischer Meister, im prestigereichsten Vereinswettbewerb Europas brachte es Shearer aber nie weiter als die zweite Gruppenphase.

 

ManU und ERic cantona reüssierten in der Champions-League nicht. Foto: Getty Images

ManU und Eric cantona reüssierten in der Champions-League nicht. Foto: Getty Images

 

20. Eric Cantona (Olympique de Marseille, Leeds United AFC, Manchester United FC)

Kurz nach Uniteds Halbfinalpleite 1996/97 gegen den späteren Sieger Borussia Dortmund gab der Franzose sein Karriereende bekannt.

Der Rücktritt kam überraschend – schließlich hatte Cantona der Mannschaft von Sir Alex Ferguson zu fünf Meisterschaften verholfen und schien noch lange nicht am Ende seiner Möglichkeiten. Während er in den vorzeitigen Ruhestand ging, konnte United zwei Jahre später den Titel holen.

 

Gianluca Vialli mit Juve 1995/906 schon: Foto: Getty Images

Roberto Baggio gewann die UCL nie, Gianluca Vialli mit Juve 1995/906 schon: Foto: Getty Images

 

21. Roberto Baggio (AC Milan, FC Internazionale Milano)

Baggio trug das Trikot der größten Vereine Italiens, bekam aber nur selten die Chance, den berühmten Pferdeschwanz – sein Markenzeichen – in der UEFA Champions League zu präsentieren.

Mit Inter erreichte er 1998/99 das Viertelfinale, mehr war für ihn nicht drin. Immerhin gewann er 1992/93 mit Juve den UEFA-Pokal.