Küchenhilfe, Designer, Toilettenpapierkönig – das sind die Nebenjobs der Fussball-Stars


 

 

QUICK LOOK: DER POST IN EINZELNEN KURZVIDEOS

 


 

Der eine macht(e) es, um noch mehr Geld zu verdienen. Der andere aus Spaß oder aus purer Not. Einige der heutigen oder ehemaligen Fußball-Stars haben (hatten) wirklich kuriose Nebenjobs. Unser Video zeigt es.

Und hier sind weitere Nebenjobs unserer Fussball-Stars, die man den „Burschen“ so gar nicht zugetraut hätte.

 

 

Alexei Lalas - Los Angeles Galaxy (Photo by Stephen Dunn/Getty Images)

Alexei Lalas – Los Angeles Galaxy (Photo by Stephen Dunn/Getty Images)

 

1. Alexi Lalas, Musiker

Ein Mann und seine Gitarre, dazu noch ein hübsches Bärtchen. Alexi Lalas, Amerikas Fußballer des Jahres 1994, spielte während seiner aktiven Zeit in diversen Rockbands. Die Idee, Profifußballer zu werden kam ihm eigentlich erst beim Besuch der WM 1990 in Italien.

Auch nach seiner Karriere versuchte sich der Verteidiger mit der prägnanten Gesichtsbehaarung weiterhin künstlerisch. Sein erstes Soloalbum hiess »Ginger«. Und wer in das Werk „Crash“ aus 1996 reinhören möchte – bitte. Auf YouTube findet man fast alles.#

 

Vom Fußballer zum Pornodarsteller. Foto: Elmundo

Vom Fußballer zum Pornodarsteller. Foto: Elmundo

 

2. Jonathan de Falco, Pornodarsteller

Der Name Jonathan de Falco passt schon mal. Und so ließ sich der ehemalige belgische Spieler auf das horizontale Gewerbe ein und begann zunächst als Tänzer in Brüssel, eröffnete dann einen Massagesalon und machte so Bekanntschaft mit einem Pornoproduzenten.

An seinem Künstlernamen hat der ehemalige Abwehrspieler auch noch mal gefeilt. Als »Stany Falcone« verdiente er mit Schwulenpornos seine „Kohle“. Ein Youtube-Video haben wir nicht gefunden :-)).

 

Barry van Aerle während seiner aktiven Zeit. Foto: Getty Images

Barry van Aerle während seiner aktiven Zeit. Foto: Getty Images



3. Berry van Aerle, Postbote

Berry van Aerle war einer der erfolgreichsten Fußballer in den Niederlanden. Mit dem PSV Eindhoven gelangen ihm sechs Meisterschaften, ein Europapokalsieg und die Europameisterschaft im Jahr 1988.

Berry wechselte während seiner gesamten Karriere nicht aus der heimatlichen Provinz und arbeitete später als Briefträger in seinem Geburtsort. Der PSV Eindhoven rekrutierte ihn nach kurzer Abwesenheit aber als Talentscout.

 

Robby Fowler in Aktion. Foto: Getty Images

Robby Fowler in Aktion. Foto: Getty Images

 

4. Robbie Fowler, Pferdeflüsterer

Robbie Fowler ist Pferdeliebhaber. Zusammen mit seinem alten Kumpel aus Liverpooler Zeiten, Steve McManaman, besitzt Fowler eine preisgekrönte Agentur für Rennpferde. Dabei dachte der Stürmer aber eher ans Geschäft denn an den eigenen Reitspass. Denn selbst geritten hat er seine Pferde nicht. Besser so. Denn  Fowler hat eine ausgeprägte Pferdeallergie.

 

Fabian Boll beim FC St. Pauli. Foto: Getty Images

Fabian Boll beim FC St. Pauli. Foto: Getty Images

 

5. Fabian Boll, Kommissar

Fabian Boll, der Mittelfeldspieler des FC St. Pauli arbeitete, nebenbei halbtags als Kommissar bei der Hamburger Polizei. Der Nebenjob brachte ihm bei seinem alten Trainer Holger Stanislawski den Spitznamen »Hobbyfußballer« ein. Zu Einsätzen während des Trainings ist es nicht gekommen.

 

 

Irgendwann wurde Brolin dick. Foto: Getty Images

Irgendwann wurde Brolin dick. Foto: Getty Images

 

6. Tomas Brolin, Sänger, Staubsaugerverkäufer, Model

King of Part-time Jobs dürfte wohl Tomas Brolin sein. Brolin erkannte nach seiner Karriere das Potential des Internets und verkaufte sowohl Schuhe als auch Staubsauger über das Medium. Später kaufte er noch ein Restaurant in Stockholm, wurde TV-Werbestar (Whirlpools) und nahm eine Platte mit Dr. Alban auf.

Auch zum Werk mit Dr. Alban gibt es hier die Hörprobe – aber nur für Hartgesottene bitte hier klicken.

 

Pepe Mel an der Seitenlinie. Foto: Getty Images

Pepe Mel an der Seitenlinie. Foto: Getty Images

 

7. Pepe Mel, Roman-Autor

Biographien sind für Anfänger, Romane etwas für Könner. Das sagte sich wohl Pepe Mel, Trainer von Betis Sevilla, und schrieb fiktionale Romane.

Sein Debütroman »Der Lügner« handelte von Verschwörungstheorien im Vatikan.

 

Nolberto Solano in Aktion. Foto: Getty Images

Nolberto Solano in Aktion. Foto: Getty Images

 

8. Nolberto Solano, Tänzer

Der ehemalige Kapitän der peruanischen Nationalmannschaft verbrachte während seiner Karriere ein Jahrzehnt in England.

Zusammen mit 15 Freunden tanzte Solano in einer Salsa-Band, die in der Gegend von Newcastle tourte. Salsa bei den Briten – so viel Konkurrenz wird er da nicht gehabt haben.